Wein des Monats
  • Chateau Caraguilhes rosé

    Corbières

    BIOWEIN

    Zarter Rosaton, frisch, angenehmer Fruchtgeschmack, , elgant. Ideal zu leichten, sommerlichen Speisen, aber auch als Aperitiv oder eisgekühlt zum Dessert

    Chateau Caraguilhes rosé 2009

    Regulärer Preis: 9,50 €

    Sonderpreis: 7,90 €

    inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten (Gewicht 1.00kg)

Wein & Literatur

Wein&Leichen
Angela Eßer u. Ingrid Fackler (Hg.): Wein&Leichen Criminalgeschichten
(Plöger Verlag ISBN: 3-89857-136-X)

"Der Wein schmeckt nach Korken, da kannst du sagen, was du willst."
Als Angela Eßer und Klaus Clausius im März 2006 hier in der Weinhandlung einige makabre Geschichten zum besten gaben hatten alle Zuhörer nicht nur einen Mordsspaß, sondern sie tranken auch wunderbare Weine, die alle ausnahmslos nicht korkten.
noch mehr Wein&Leichen
Angela Eßer u. Ingrid Fackler (Hg.): ...noch mehr Wein&Leichen Criminalgeschichten
(Plöger Verlag ISBN: 3-89857-167-X)

noch mehr witzige, spannende, unterhaltsame Krimis dieses Mal mit Zeichung von Mitleser Klaus Müller!
Tatort Bayern
Angela Eßer (Hg.): Tatort Bayern
(Grafit Verlag ISBN: 3-89425-299-5)

Bayern: hier ist die Welt noch in Ordnung! Von wegen! Nicht nur in Bad Tölz, überall unterm weißblauen Himmel geschieht so manch mörderisches Verbrechen, sei es nun in Augsburg, Bamberg, Altusried oder Lindau.
Weinleichen
Angela Eßer (Hg.): Weinleichen Von mörderischen Winzern und tödlichen Kellermeistern
(Scherz tb Sonderausgabe ISBN: 3-502-51949-8)

33 mörderische Geschichten zum Thema Wein von Klassikern wie Edgar Allan Poe, Georges Simenon, Dorothy L. Sayers und Roald Dahl zu den Krimigrößen unserer Zeit ist hier alles vertreten, was schön Gänsehaut macht.
Paul Grote: Tod in Bordeaux
(rororo ISBN 978-3-499-23744-7)

Ein Winzer wird ermordet,, sein Feund, ein deutscher Weinhändler, macht sich auf die Suche nach dem Mörder. Was es mit den Weinflaschen auf sich hat, die ihm sein Freund kurz vor seinem Tod mitgegeben hat und wer ihn verfolgt, all das erzählt uns Paul Grote in seinem spannender Krimi.

Wir erfahren überdies auf sehr angenehme Art noch viel über die Herstellung des roten Saftes und das Geschäft mit ihm und werden ins stimmungsvolle Entre-Deux-Mers entführt.

Als Wein zum Buch empfehlen wir natürlich einen Roten aus dem Bordeaux, den beerig-weichen   Château Pouchaud-Larquey rouge von M. Piva, der uns durch seinen Wein auch viele Geschichten aus seiner Heimat erzählen kann.
Paul Grote: Bitterer Chianti
(rororo ISBN 978-3-499-23998-4 )

Auf geht's für den deutschen Fotografen mit dem klangvollen wie ungewöhnlichen Namen Christobel Kent die Toskana. Was er dort erlebt hat wenig gemein mit einem idyllischen Arbeitsurlaub: Er wird zusammengeschlagen und beraubt, sucht nach verschwundenen Winzern und verliebt sich dann auch noch in eine Winzerin.

Zur Entspannung zur oder nach der Krimispannung passt wunderbar ein Chianti Stropiello aus Arezzo San Leo
Paul Grote: Rioja für den Matador
(dtv ISBN 978-3-423-20930-4 )

Henry Meyenbeeker, Journalist und Weinliebhaber und damit so etwas wie das Alter Ego des Autors Paul Grote wird von seinem Freund, einem Önologen, ins Weinbaugebiet Rioja eingeladen. Auch diesem Helden widerfährt allerlei Ungewöhnliches und erfährt überdies allerlei über die dunkel spanischen Greschichte.

Auch hier wieder, Spannung pur, gepaart mit Wissenswertem über Wein, Weinanbau und über das Rioja.

Und dazu...natürlich einen Rioja, zum Beispiel den weichen, süffigen Rioja Osoti Crianza . 
Paul Grote: Verschwörung beim Heurigen
(dtv ISBN 978-3-423-21018-8)

Da kann man wirklich neidisch werden: Carl Breitenbach und seine Frau Johanna fahren für einen dreiwöchigen Urlaub nach Mörbisch an den Neusiedler See. Aber so ideal wie es auf den ersten Blick scheinen will ist vieles nicht: Das Paar hat sich auseinandergelebt, sie will surfen und er mit einer Winzerin turteln. Aber wer Paul Grote kennt, der weiß, dass daraus nichts werden kann. Die angeschwärmte Winzerin wird ermordet und Carl muss ermitteln.

Dass eine Biowinzerin hier eine zentrale Rolle spielt macht den Krimi noch lesenswerter, denn auf leichte Art fließt hier Wissenswertes über ökologischen Weinbau ein.

Ein  Schreiner  Rodolith aus Blaufränkisch oder ein Grüner Veltliner vom Weingut Klampfer,  passt wunderbar zu diesem schönen Buch.
Dionysos
Jörg Neugebauer: Dionysos - der immerzu kommende Gott. Eine Versdichtung zum dionysischen Mythos
(railroadverlag Hardcover ISBN 3-00-014803-5)

Mit 8 Illustrationen von Sabine Geier-Leisch
Wein und Brot
Ignazio Silone: Wein und Brot
(Kiwi-Taschenbuch Nr. 55, ISBN: 3462016334)

Italien nach der Machtergreifung Mussolinis: Der kommunistische Intellektuelle Pietro Spina flieht vor den Faschisten in seine Heimat, die Abruzzen. Um nicht erkannt zu werden, verkleidet er sich als Priester Don Paolo und lebt inmitten der Cafone, der einfachen Landbevölkerung. So erhält er und mit ihm die Leser Einblicke in deren Leben und Sorgen, ihre Sitten, seltsamen Gebräuche, ihren Aberglauben - und ihre Unterdrückung durch das Feudale System. Doch nicht ewig kann er unerkannt als Priester unter Menschen leben, denen die Religion oft als einziger Halt dient und er flieht erneut .
In "Wein und Brot", entstanden 1939 im Schweizer Exil, verarbeitet Ignazio Silone (1900-1978) viele auto-biographische Elemente. Auch er stammt aus einem abruzzischen Bergdorf und setzte sich schon früh für die Verbesserung der sozialen Bedingungen der Landarbeiter ein. Er war Mitbegründer der kommunistischen Partei Italiens, von der er sich jedoch später entfremdete und musste nach der Machtübernahme der Faschisten 1922 in den Abruzzen und im Ausland untertauchen.

"Wein und Brot" ist ein sehr spannendes, humorvolles Buch, das zahlreiche Einblicke in das Leben in den Abruzzen in den 30er Jahren gibt. Und wie schon der Titel andeutet: Der Wein spielt im Leben der Leute auf dem Land eine zentrale Rolle.
Deshalb empfehlen wir zur Lektüre dieses guten Buches einen typischen Wein der Gegend: Einen Montepulciano d’Abruzzo

Die Handschrift von Saragossa
Jan Potocki: Die Handschrift von Saragossa
(Insel Taschenbuch ISBN: 3-458-31839-9)

Die sechsundsechzigtägige Reise des Offiziers Alfons van Worden gibt den Handlungsrahmen ab für Potockis phantastisch-phantasievolles Erzählwerk "Die Handschrift von Saragossa". In Tradition des "Dekamerons" und der "Geschichten aus 1001 Nacht" werden hier unzählige, immer wieder abbrechende, ineinander verschlungene Geschichten erzählt.

In der Venta Quemada, der Verbrannten Herberge, treffen viele Reisende aufeinander. Jeder hat noch tollere, phantasievollere, magische, geheimnisvolle, spannende Geschichte auf Lager, die einen über 800 Seiten gefangen nehmen und auch so schnell nicht wieder loslassen.

venta quemada

Jan Graf Potocki wurde 1761 in Pikow als Sohn polnischer Adliger geboren und nahm sich 1815 das Leben. Der erste Teil seiner Handschrift von Saragossa wurde 1803 in St. Petersburg gedruckt, der zweite Teil erschien 1813 in Paris. Erst 1958 lag die erste vollständige Ausgabe des Textes vor.

  Dazu empfehlen wir gerne etwas feuriges, den Vermador Barrica aus Alicante

Weinlese
Miguel Torga: Weinlese
(Beck und Glöckler ISBN 3-89470-207-0)

Weinlese im Duoro, wie jedes Jahr kommen die Bewohner aus dem Gebirge herab, um auf dem Cavadinha-Gut des Großgrundbesitzers Lopes für einen kargen Lohn und eine schlechte Verpflegung bei der Traubenernte zu helfen. Aber nicht nur die farbige und eindrückliche Darstellung der Erntetätigkeiten sind Thema dieses Buches. Menschliche Schicksale stehen im Vordergrund, die zarte Liebe zwischen den Erntehelfern Gloria und Gustavo, der Generationskonflikt der Familie Lopes, die Verwicklungen, Anfeindungen, Liebschaften, Intrigen der Familie mit dem Nachbarweingut; das langsame Aufbrechen der alten Strukturen, das Heranbrechen einer neuen Zeit.

Miguel Torga (1907-1995) zählt wohl zu den wichtigsten portugiesischen Schriftstellern. Sein Werk war lange Zeit verboten. "Weinlese", das vor über 50 Jahren erschien, ist ein sehr vielschichtiges Buch, es ist "ein politischer Roman, ein Stück Zeitgeschichte, aber auch eine sehr menschliche Geschichte" (Elke Heidenreich).

Zu diesem wunderbaren Roman empfehlen wir einen vollmundig warmen Quinta Estequeira.
Weinprobe
Dick Francis: Weinprobe
(detebe ISBN: 3-257-22754-X)

Krimispannung ohne Ende
Der englische Weinhändler Tony Beach ist ein wahres Genie, wenn es darum geht, bestimmte Weine herauszuschmecken. Kein Wunder also, dass er zu einem Kriminalfall, bei dem es um Mord, gepanschten Wein und Whisky geht, als Helfer gefragt ist. Zusammen mit dem hiesigen Kommissar geht Beach, der beherzte Weinhändler, auf Verbrecherjagd und begibt sich dabei mehr als einmal in Lebensgefahr. Und da soll noch einer sagen, dass Weinhändler kein aufregender Beruf ist!

Der englische Krimi-Großmeister Dick Francis beweist wieder einmal, daß seine Bücher von der ersten bis zur letzten Seite fesseln und hervorragend recherchiert sind. So erfahren die Leser außerdem viel über Bordeaux-Weine, die Favoriten des Weinhändlers.

Wem der Gaumen während oder nach der Lektüre nach Bordeaux ist, dem raten wir zu einem zart-fruchtigen und milden Château Cajus  
Polt muß weinen
Alfred Komarek: Polt muß weinen
(detebe ISBN 3-257-23129-6)

Ein Toter im Weinkeller; was zunächst wie ein ganz normaler Unfall aussieht, entpuppt sich sehr bald als Mord. Generalinspektor Simon Polt ermittelt im malerischen Weinviertel und muss bald feststellen, daß fast alle Leute ein Motiv hatten. Der sympathische Polizist ist im Zwiespalt, denn er kennt die Bewohner des Ortes seit Jahren, und einer von ihnen muss es ja gewesen sein. So ermittelt er auf seine Art und dort, wo er am liebsten ist, in den Weinkellern.

veltliner

Im ersten Kriminalroman des Wiener Autors Alfred Komarek stehen primär Milieustudien und Charakterskizzen im Vordergrund. Er zeigt die breite Palette von Menschen auf, die sich in dem kleinen niederösterreichischen Dorf aufhalten und die Abgründe, die sich hinter der scheinbar wohlgeordneten Fassade auftun. Nicht zuletzt auch wegen der Liebe zu Wein und Essen ist das Buch ein wahrer Genuss und sollte in einem Satz verschlungen werden. 

Damit es besser rutscht: Wie wäre es mit einem süffigen-frischen Grünen Veltliner von Diwald. Der würde sicher auch den Gaumen von Generalinspektor Polt erfreuen!

Trinksprüche und Schüttelreime
Helm, Reithmeier, Schwetz: Neue Trinksprüche und Schüttelreime für Weinfreunde
(Leopold Stocker Verlag ISBN 3-7020-1071-8)

Dieses kleine Büchlein erhält nicht nur Sinnsprüche und allerlei Gereimtes zum Thema Wein, sondern auch Infos über Weinanbaugebiete, Rebsorten und Winzer in Österreich und Deutschland... und was uns natürlich besonders freut, einen Wein von unserem Winzer Hans Diwald aus dem Weinviertel.
Wasser zu Wein
Anne Chaplet: Wasser zu Wein
(Leopold Stocker Verlag ISBN 3-7020-1071-8)

In Anne Chaplets Winzerkrimi geht es um Weinpanscherei, Bodenspekulation, Eifersucht, Hass und Habgier. Schonungslos und unerbittlich legt sie die kleinstädtischen Intrigen offen, die nicht einmal davor zurückschrecken, einen Nestbeschmutzer mundtot zu machen. "Wasser und Wein" ist ein intelligenter Unterhaltungsroman mit viel Ironie, bei dem die Spannung niemals verloren geht.
Und dazu natürlich einen typischen Wein der Gegend: Riesling Kabinett von Graf Kanitz in der klassischen Rheingauer Flasche, ein eleganter, feinfruchtiger und ausgewogener Wein, ein echter Riesling eben!
karl
Zum Abspannen: Comics
Kennen Sie Karl? Nein, dann wird's Zeit: Karl, das sind Comics mit historischem Hintergrund, bevölkert mit zahlreichen Personen der Geschichte und Zeitgeschichte. Zuletzt erschienen:
karl: Paris, 9. Thermidor
Apitz/Kunkel: Band 10 Karl : Paris, 9. Thermidor
ak verlag gmbh ISBN 3-925 771-31-X) 1794: die französische Revolution hat ihren Höhepunkt erreicht. Der Terror versetzt ganz Frankreich in Angst und Schrecken. Jeder mißtraut jedem. Auch Karl droht der Tod, da er in sein Erzfeind Ferdinand des Verbrechens bezichtigt, deutschen Wein in Frankreich zu verkaufen. Ein Brief, der ihn unter einem Vorwand nach Paris locken soll, erreicht ihn im heimischen Geisenheim, Rheingau. Er macht sich auf den Weg.

karl

Was nun folgt ist eine spannende und witzige Geschichte, in der einem so bekannte Personen wie James Bond, die Witwe Clicquot, Jan Ullrich und natürlich Robespierre begegnen!

Außerdem lernt man in jedem Comic auf ganz unterhaltsame Weise eine ganze Menge über Geschichte und Wein und es werden zahlreiche Fragen beantwortet wie: 
Was ist eine Spätlese? Antwort in Bd. 1 Karl : Der Spätlesereiter
Seit wann gibt es Weinetiketten? Antwort in Bd. 8 Karl : Die Krönung